Die Erbgänge der bekanntesten Gendefekte beim Paint-/ Quarter Horse und deren Auswirkungen:

Krankheit Erbgang N/N N/Mutation Mutation/Mutation

HERDA

autosomal-rezessiv gesund

Vererbung des mutierten Gens zu 50 %
keine Symptome

Vererbung des mutierten Gens zu 100 %
hohe Erkrankungswahrscheinlichkeit
MyHM /IMM autosomal-dominant mit variabler Penetranz
gesund Vererbung des mutierten Gens zu 50 %
keine Symptome
Der Erbgang für MYHM ist autosomal-dominant mit variabler Penetranz, was bedeutet, dass nicht alle Pferde, die ein (Genotyp N/My) oder zwei Allele (Genotyp My/My) der Genvariante haben, IMM oder nicht-belastungsabhängige Rhabdomyolyse entwickeln. Pferde mit zwei Kopien (My/My) können stärker betroffen sein.
GBED
Glykogen-Verzweigungs-Enzym-Mangel ist eine vererbbare Glykogen-Speicherkrankheit, die American Quarter Horses und American Paint Horses betrifft. Es führt zu Abort, Totgeburten oder frühem Tod der betroffenen Tiere.
autosomal-rezessiv gesund Vererbung des mutierten Gens zu 50 %
keine Symptome
Erkrankung des Fohlens zu 100 %
Fohlen kommen nicht in das fortpflanzungsfähige Alter

OLWS

autosomal-rezessiv gesund Vererbung des mutierten Gens zu 50 %
Ausprägung der Frame-Overo-Scheckung, jedoch können auch einfarbige Pferde oder Pferde entstehen, deren Frame-Overo-Scheckung äußerlich durch einen anderen Scheckungstyp überdeckt ist.
Weißgeborenes Fohlen, das nicht lebensfähig ist

PSSM
Laut der gültigen Gesetzeslage dürfen die Züchtervereinigungen zum jetzigen Zeitpunkt für PSSM positive Pferde (N/PSSM und PSSM/PSSM) kein Zuchtverbot laut Tierzuchtgesetz aussprechen. Aber nach dem Tierschutzgesetz (Abschnitt 8, § 11b) ist es verboten und der Züchter macht sich strafbar, wenn er mit Tieren züchtet, die später wissentlich eine erblich bedingte Verhaltensstörung aufweisen.

autosomal-dominant gesund Vererbung des mutierten Gens zu 50 %
sehr hohe Erkrankungswahrscheinlichkeit
Vererbung des mutierten Gens zu 100 %
sehr hohe Erkrankungswahrscheinlichkeit
HYPP
Hyperkalemische periodische Lähmung ist eine genetische Störung. Es kommt bei Menschen, Pferden und vielleicht anderen Tieren vor. Es ist eine erbliche autosomal-dominante Störung, die Natriumkanäle in Muskelzellen beeinflusst und die Fähigkeit, Kaliumspiegel im Blut zu regulieren
autosomal-dominant gesund Vererbung des mutierten Gens zu 50 %
sehr hohe Erkrankungswahrscheinlichkeit
Vererbung des mutierten Gens zu 100 %
sehr hohe Erkrankungswahrscheinlichkeit
EMH
Equine Malignante Hyperthermie (EMH) ist eine lebensbedrohliche pharmakogenetische Störung des Skelettmuskels, die durch halogenierte Anästhetika, depolarisierende Muskelrelaxans und Stress hervorgerufen wird.
autosomal-dominant gesund Vererbung des mutierten Gens zu 50 %
sehr hohe Erkrankungswahrscheinlichkeit
Vererbung des mutierten Gens zu 100 %
sehr hohe Erkrankungswahrscheinlichkeit